Leben und Arbeiten im 19. Jahrhundert

 

Die Schüler versetzen sich in die Lage der ArbeiterInnen im 19. Jhdt.

Lange Arbeitszeiten, schlechte Arbeitsbedingungen und niedrige Löhne – Die Situation der ArbeitnehmerInnen im 19. Jahrhundert ist heute kaum vorstellbar. Im Planspiel „Sozialstaat“ bekamen die Schüler eine Vorstellung der damaligen Lebensrealität und deren Verbesserung durch die Entwicklung der Sozial- und Arbeits-gesetzgebung.

Im Rahmen des SOPK-Unterrichts machte die 2AHMBT mit Prof. Werner Kremser und Prof.in Johanna Nekowitsch am 12. Juni 2019 eine Exkursion zur Arbeiterkammer Wien, wo die Schüler am Planspiel „Sozialstaat“ teilnahmen. Sie schlüpften in die Rollen von FabriksarbeiterInnen in der industriellen Revolution, wobei sie einerseits den Lebensinterhalt für ihre Familien verdienen mussten, andererseits aber auch versuchen sollten, gemeinsam ihre Lebens- und Arbeitssituation zu verbessern.

Weiterlesen: Leben und Arbeiten im 19....

Denkmal Wien – Ein historischer Stadtrundgang mit dem Thema „Wir“ und die „Anderen“


Im Zuge eines Stadtrundganges beschäftigte sich die 2BFMEG mit der faschistischen Vergangenheit Österreichs (Austrofaschismus und Nationalsozialismus). Dabei wird verstärkt auf die Bildung von Identitäten eingegangen. Welche Ursachen tragen dazu bei, dass sich eine "Wir"-Gruppe über die "Anderen" stellt?

Weiterlesen: Denkmal Wien – Ein...

Kraft im Lainzer Tiergarten tanken


Die ersten schönen Frühlingstage nutzte die 2AFMEG mit ihrem Klassenvorstand Nizar Shihabi und Mathematiklehrer Wolfgang Müller um für die letzten beiden Schulmonate in der Natur Kraft zu tanken.

Weiterlesen: Kraft im Lainzer Tiergarten...

Planspiel Sozialstaat

Schüler beim „Einkaufen“ von Brot und einem Schlafplatz in einer Arbeitsbaracke mit dem verdienten Geld.

Bericht über die Exkursion der 1BFMEG zur Arbeiterkammer Wien

In einer Kooperation der Fächer Geschichte/Politische Bildung und Geographie nahmen die Schüler der 1BFMEG gemeinsam mit Herrn Mag. Florian Resl und Frau Mag.a Anna Wegscheider an einem Planspiel der Arbeiterkammer Wien teil. Das Thema des Planspiels war der Sozialstaat ausgehend von einer nachgespielten Lebensrealität der Arbeitnehmer*innen in den Fabriken in Wien am Ende des 19. Jahrhunderts.

Weiterlesen: Planspiel Sozialstaat

Austria meets Rwanda – Ein kultureller Austausch

Die Schüler der 1BFMEG hatten im Geschichteunterricht Besuch von dem Ruander Greg Bakunzi. Es fand ein kurzer englischsprachiger Vortrag über das ostafrikanische Land Ruanda statt und danach stellten die Schüler Fragen und tauschten sich mit Herrn Bakunzi aus.

Dabei wurde erfragt, was der tägliche Lohn eines Arbeiters in Ruanda ist und was im Vergleich dazu Grundnahrungsmittel kosten. Auch interessierten sich die Schüler dafür, ob Menschen in Ruanda für Wasser zahlen müssen und wie das Wasser zu den Häusern transportiert wird.  Weiters wurden auch über den Genozid in Ruanda 1994 gesprochen.